MaschinenbauGummi- und Kunststoffmaschinen > Exporte Gummi- und Kunststoffmaschinen

Exporte Gummi- und Kunststoffmaschinen 2008 - 2014

Exportmärkte für Gummi- und Kunststoffmaschinen rückverlagern sich auf EU und USA

Die Exportmärkte, die den Gummi- und Kunststoffmaschinen aus der Weltwirtschaftskrise geholfen haben, verlagern sich wieder zurück auf die Märkte, die vor der Krise dominierend waren. Das betrifft vor allem die EU und die USA.


9. Oktober 2015 - Der Exportanteil in die EU ist mit 35% fast wieder auf dem Niveau von vor der Krise. Die Exporte in die USA, die nach der Krise jahrelang stagnierten, klettern seit 2012 und liegen nun mit 14% über dem Vorkrisenniveau (11%).

Die Haupt-Exportmärkte von Gummi- und Kunststoffmaschinen verlagern sich von 2008 bis 2014.

Ein umgekehrtes Bild bieten die Exportmärkte in Brasilien, Russland, Indien und China (BRIC Länder) sowie in Mexiko, Indonesien, Südkorea und in der Türker (MIST Ländern).

 

Im Gefolge der Weltwirtschaftskrise stieg die Exportquote von Gummi- und Kunststoffmaschinen in die BRIC Länder von 23% auf 28% (2010), in die MIST Länder von 7% auf 11% (2011).


Doch dieser Anstieg der Exportquoten hat sich bei den MIST Ländern seit 2012 in einen kontinuierlichen, bei den BRIC-Ländern seit 2014 in einen deutlichen Rückgang verwandelt.


Die Rückverlagerung zeigt sich insbesondere bei den Exportmärkten China und den USA.

Komplementäre Exportentwicklung nach China und den USA

Die Exportquoten nach China und den USA haben ein komplementäres Verhalten angenommen. Steigende Exportquoten nach China gehen mit sinkenden Exportquoten in die USA einher und umgekeht.

Die Exportmärkte von Gummi- und Kunststoffmaschinen nach den USA und China 2008 - 2014.

Darüber hinaus zeigt das Diagramm eine gewisse Stagnation der Exportquote nach China, obgleich dort die Industrieproduktion kontinuierlich wächst, wenn auch abgeschwächt.

Sinkende Exportquoten in Länder mit geringem Exportanteil

Diese Entwicklung ist verbunden mit sinkenden Exportquoten in Länder außerhalb der EU, die Exportanteile von weniger als fünf Prozent aufweisen.


Das betrifft Länder wie Russland, die Türkei, Indien, Brasilien und Mexiko. Betrug der Exportanteil in diese fünf Länder vor der Weltwirtschaftskrise noch 16%, so ist er auf 12% abgesunken.

Die Exportmärkte von Gummi- und Kunstoffmaschinen nach Russland, der Türkei, nach Indien, Brasilien und Mexiko von 2008 bis 2014.

Die Rückverlagerung der Exportmärkte auf ihre Schwerpunkte von vor der Weltwirtschaftskrise teilt die Branche der Gummi- und Kunststoffmaschinen mit dem gesamten Maschinenbau.


Die Rückverlagerung erfolgt aber auf einer vom Maschinenbau abweichenden Exportstruktur.

Gummi- und Kunststoffmaschinen stärker auf Wachstumsmärkte fokussiert

Der Vergleich mit dem Maschinenbau zeigt deutlich, dass Gummi- und Kunststoffmaschinen stärker auf die Wachstumsmärkte fokussiert sind.

Exporte der Gummi- und Kunststoffmaschinen nach der EU, den BRIC Ländern, den MIST Ländern und nach den USA und Japan 2014.

Die Hersteller von Gummi- und Kunststoffmaschinen

 

  • exportieren in die stagnierenden Länder der EU mit 35% Exportquote relativ weniger als der Maschinenbau insgesamt mit 46%
  • konzentrieren sich im Export mit 24% stärker auf die etwas dynamischeren BRIC-Länder und insbesondere auf das immer noch kontinuierlich wachsende China (17%) als der Maschinenbau
  • nutzen die Wachstumsdynamik der MIST-Länder mit 8% Exportquote stärker als der Maschinenbau
  • profitieren stärker von der zeitweiligen Belebung in den USA (14%) als der Maschinenbau.

Hochkonzentrierte Exportstruktur

Wie die Exportstruktur des Maschinenbaus so ist auch die von Gummi- und Kunststoffmaschinen hochkonzentriert.

  • 75% der Maschinenexporte gehen in nur 12% der Exportländer.


Die zehn exportstärksten EU-Länder für Gummi- und Kunstoffmaschinen umfassen 28% aller Exporte. Diese zehn EU-Länder sind in der absteigenden Rangfolge ihres Exportanteils Polen, Tschechien, Frankreich, Italien, Großbritannien, Österreich, Spanien, Niederlande, Ungarn und Portugal.

Exportstruktur von Gummi- und Kunststoffmaschinen 2014.

Weitere zehn Exportländer umfassen 47% aller Exporte.


Dies sind die vier BRIC Länder (24%), die vier MIST Länder (8%) und die USA und Japan (15%). 88% der übrigen Exportländer, das betrifft 146 Länder, nehmen demgegeüber nur 25% aller Exporte auf.

Bookmark and Share