MaschinenbauVerpackungsmaschinen > Produktion und Umsatz Verpackungsmaschinen

Verpackungsmaschinen und Maschinenbau 2008 - 2016 1H

Die Produktion von Verpackungsmaschinen wächst stärker, der Umsatz sinkt stärker im 1. Hj. 2016

Symbolbild Verpackungsmaschinen

Zeigt sich die Branche der Verpackungsmaschinen im Vergleich zum Maschinenbau als Wachstumsbranche? Oder hinkt sie eher dem Maschinenbau hinterher? Weder noch bzw. von allem etwas – das Ergebnis ist differenziert und aufschlussreich.

Update 24. Oktober 2016 - Dieser Report vergleicht Produktion und Umsatz von Verpackungsmaschinen und Maschinenbau über einen Zeitraum von über sieben Jahren vom Vorkrisenjahr 2008 bis zu den neuesten Halbjahresdaten 2016.


Die Unterscheide zeigen sich am klarsten von einem gemeinsamen Ausgangspunkt. Dazu wählen wir das Vorkrisenjahr 2008 und setzen die Indizes von Produktion und Umsatz für dieses Jahr jeweils gleich 100.

Vergleich der Produktion zeigt drei Besonderheiten bei Verpackungsmaschinen

Die Produktion von Verpackungsmaschinen stürzt in der Weltwirtschaftskrise 2009 etwas weniger stark ab als die des Maschinenbaus insgesamt.

Vergleich Produktion Verpackungsmaschinen mit dem Maschinenbau 2008 bis 2016 1H.

Dann überwinden Verpackungsmaschinen das Krisentief dynamischer als der Maschinenbau in den folgenden zwei Jahren bis 2011. Verpackungsmaschinen können sogar das Vorkrisenniveau 2011 übertreffen, dem Maschinenbau gelingt dies – bis heute – nicht.


Diese dynamische Krisenüberwindung der Verpackungsmaschinen endet 2011 abrupt. Auch im Maschinenbau setzt sich die Aufwärtsentwicklung nach 2011 nicht fort, sondern mündet in eine vierjährige Stagnation. Doch die Produktion von Verpackungsmaschinen stagniert nicht, sie sinkt wieder und zwar drei Jahre lang, bis sie 2014 sogar ihr Vorkrisenniveau klar unterschreitet.


Erst im folgenden Jahr 2015 erreicht die Branche der Verpackungsmaschinen durch einen kräftigen Produktionsanstieg ihr Vorkrisenniveau von vor sieben Jahren. Der Maschinenbau hingegen legt nur leicht zu und bleibt auch 2015 unter seinem Vorkrisenniveau.


Im ersten Halbjahr 2016 verstärkt sich das Produktionswachstum von Verpackungsmaschinen, während die Produktion im Maschinenbau sinkt.


Der Vergleich zum Maschinenbau führt bei der Produktion von Verpackungsmaschinen zu drei Besonderheiten:

  1. Die Produktion verläuft dynamischer, aber in beide Richtungen. Was sie gegenüber dem Maschinenbau gewinnt, verliert sie ihm gegenüber auch wieder.

  2. Dieses Auf und Ab führt nach sieben Jahren zu einer Stagnation – wie beim Maschinenbau.

  3. Die stagnierende Produktion liegt auf Vorkrisenniveau, beim Maschinenbau sogar noch darunter. Die Produktion von Verpackungsmaschinen verläuft also insgesamt leicht überdurchschnittlich.


Diese Besonderheiten der Produktionsentwicklung sind nicht zufällig entstanden, sie haben einen Grund, genauer zwei zusammenhängende Gründe. Der erste Grund führt uns zum Wert von Verpackungsmaschinen bzw. ihrem Umsatz.

Vergleich der Umsätze zeigt vier Besonderheiten bei Verpackungsmaschinen

Beim Wert bzw. Umsatz1 klettern Verpackungsmaschinen ohne jegliche Dynamik aus dem Krisentief bis 2011. Anders der Maschinenbau. Seine Umsätze überwinden dynamisch das Krisentief.

Umsatz Verpackungsmaschinen im Vergleich mit Maschinenbau von 2008 bis 2016 1H.

Erst ab 2012 steigt der Umsatz bei Verpackungsmaschinen wieder schneller als der Umsatz des Maschinenbaus. 2013 können Verpackungsmaschinen beim Umsatz ihr Vorkrisenniveau übertreffen, dies gelingt dem Maschinenbau erst ein Jahr später. 2015 sinkt der Umsatz von Verpackungsmaschinen, während der des Maschinenbaus weiter wächst.


Im ersten Halbjahr 2016 beschleunigt sich das Absinken des Umsatzes von Verpackungsmaschinen und zwar stärker als im Maschinenbau insgesamt.


Der Umsatz von Verpackungsmaschinen zeigt also im Vergleich zum Maschinenbau vier Besonderheiten:

  1. Die Umsätze von Verpackungsmaschinen wachsen viel langsamer aus dem Krisentief heraus als im Maschinenbau, der sich hier dynamisch entwickelt.

  2. Erst im vierten Jahr nach dem Krisentief wachsen die Umsätze von Verpackungsmaschinen dynamischer als die des Maschinenbaus.

  3. 2015 folgt auf diese Dynamik ein Rückschlag, eine negative Abweichung, wie sie schon bei der Produktion auftrat.

  4. Das Umsatzniveau liegt deutlicher über Vorkrisenniveau als beim Maschinenbau. Der Umsatz von Verpackungsmaschinen verläuft also wie die Produktion leicht überdurchschnittlich.


Das Typische an Produktion und Umsatz von Verpackungsmaschinen im Vergleich zum Maschinenbau liegt also in einer leicht überdurchschnittlichen Entwicklung. Ihre dynamischen Abweichungen in beide Richtungen haben temporären Charakter. Sie münden wieder in das Entwicklungsmuster des Maschinenbaus, das Verpackungsmaschinen nicht überwinden, jedoch leicht überdurchschnittlich prägen können.


Der Grund für die gegenläufige Entwicklung von Produktion und Umsatz der Verpackungsmaschinen erschließt sich aus der Verlagerung der Exportmärkte, die wir in einem separaten Report behandeln.

Verpackungsmaschinenbauer mit überdurchschnittlichen Wachstumserwartungen bis 2018

Werfen wir abschließend einen Blick auf die Wachstumserwartungen, die Verpackungsmaschinenbauer bis 2018 hegen im Vergleich zum gesamtem Maschinenbau.


Es liegt nahe, dass sich das leicht überdurchschnittliche Wachstum von Produktion und Umsatz von Verpackungsmaschinen in den Wachstumserwartungen widerspiegelt. So ist es auch.


Verpackungsmaschinenbauer erwarten bis 2018 ein jährliches Wachstum der Maschinenproduktion von 8%, während Maschinenbauer insgesamt jährlich 3% erwarten. Dies war das Ergebnis einer Marktuntersuchung von Quest TechnoMarketing im Jahr 2015, bei der über 230 Maschinenbauer befragt wurden.


Die Wachstumserwartungen gruppieren sich vor allem um zwei Schwerpunkte.

Wachstumserwartungen bis 2018 von Verpackungsmaschinenbauern im Vergleich zum Maschinenbau.

Ein Drittel erwartet bis 2018 kein Wachstum der Maschinenproduktion, im Maschinenbau etwas mehr Maschinenbauer als in der Branche der Verpackungsmaschinen.


Den zweiten Schwerpunkt bilden Wachstumserwartungen zwischen 5% und unter 10% pro Jahr. Hier sind Verpackungsmaschinenbauer leicht optimistischer als der Maschinenbau.  


Wie wir gesehen haben, stieg die Produktion von Verpackungsmaschinen 2015 kräftig an, nachdem sie drei Jahre zuvor rückläufig war. Dieser kräftige Anstieg mag den Blick in die Zukunft beflügeln.

 


1 Als Wert bestimmt die amtliche Statistik die zu Verkaufspreisen bewertete Produktion ohne Umsatzsteuer. Der Unterschied zum Umsatz liegt hauptsächlich in Lagerveränderungen, kann also mit großer Näherung als Umsatz aufgefasst werden.

Bookmark and Share