Nahrungsmittelproduktion in Deutschland 2008 - 2016 Juni

Nahrungsmittelproduktion im ersten Halbjahr 2016 weiter in Seitwärtszone

Update 25. August 2016 - Die Produktion von Nahrungs- und Futtermitteln (ohne Getränkeherstellung) hat das Vorkrisenniveau (110,0) im Oktober 2012 mit 112,9 übertroffen.


Damit war die Aufwärtsbewegung seit der Weltwirtschaftskrise jedoch beendet. Seitdem pendelt die Produktion in großen Schwüngen auf und ab. Im Februar 2015 fiel die Produktion auf den tiefsten Wert seit fünf Jahren (91,4 Indexpunkte) und erreichte im Oktober ihr Jahreshoch (111,7 Indexpunkte).


Im ersten Halbjahr 2016 erreicht die Nahrungsmittelproduktion weder neue Spitzenwerte nach oben noch nach unten und bleibt in ihrer Seitwärtszone, die sich seit 2013 herausgebildet hat.

Produktion der Nahrungsmittelindustrie in Deutschland von 2008 bis 2016.
Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016. Trendlinien Quest Research.
Zum Seitenanfang

Perspektiven der Produktionsentwicklung

Es ist wahrscheinlich, dass die Nahrungmittelproduktion für die absehbare Zukunft in der seit 2013 gebildeten Seitwärtszone verharrt.

Bookmark and Share