AutomobilindustrieChina > Marktanteil Chinas an weltweiter Automobilproduktion

Chinas Rolle in der Welt-Autoproduktion seit 2000 bzw. 2007

Ohne China schrumpft die weltweite Autoproduktion um 1,5% p.a. seit der Weltwirtschaftskrise bis 2020

Die Bedeutung Chinas für die Welt-Automobilproduktion ist oft zitiert. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die weltweite Autoproduktion ohne China seit der Weltwirtschaftskrise bis zum Jahr 2019 im Durchschnitt nur um 0,2% pro Jahr gewachsen ist, also stagniert. Und bis zum Jahr 2020 sogar um 1,5% pro Jahr gesunken ist.

Update 25. Oktober 2021 - Den Verlauf der weltweiten Industrieproduktion prägen seit dem Jahr 2000 strukturelle Veränderungen. Die Zeit, eine Wirtschaftskrise zu überwinden, verlängerte sich auf drei bis sechs, sieben Jahre.


Von dieser Veränderung scheint die Welt-Autoproduktion unberührt zu sein. Denn ihre Produktion hatte den Vorkrisenstand der beiden Weltwirtschaftskrisen von 2001 und 2008 bereits nach einem Jahr übertroffen, wie das folgende Diagramm belegt.

Die weltweite Automobilproduktion und der Marktanteil von China von 2000 bis 2020.

Das Diagramm zeigt auch den Marktanteil von China an der Welt-Autoproduktion. Während die weltweite Automobilproduktion von 2000 bis 2020 um 33% wuchs, explodierte Chinas Anteil an der Welt-Autoproduktion um das 11 fache.


Diese gewaltige Dynamik der Autoproduktion in China wirkte sich in der letzten Weltwirtschaftskrise von 2008 bis 2010 aus. In dieser Zeit konnte China seinen Marktanteil an der Welt-Autoproduktion fast verdoppeln von 12% (2007) auf 23% (2010).

 

Im Jahr 2020 sank die weltweite Autoproduktion auf das Niveau von vor 10 Jahren (2010). Der Anteil Chinas aber an der Welt-Automobilproduktion stieg in der Krise von 2020 von 28% auf über 32%.


Um den Einfluss von China auf die Welt-Autoproduktion noch deutlicher zu machen, stellen wir die Automobilproduktion in China der Welt-Automobilproduktion ohne China gegenüber.

Die Welt-Autoproduktion wächst seit 2007 nur mit China

Wir unterscheiden die Welt-Autoproduktion ohne China und mit China sowie die Autoproduktion in China selbst. Damit der Beitrag jeder dieser Größen seit der Weltwirtschaftskrise sichtbar wird, setzen wir sie für das Jahr 2007 gleich 100.


Das Ergebnis lautet kurzgefasst:

  • Die Welt-Autoproduktion schrumpft in den dreizehn Jahren von 2007 bis 2020 ohne China insgesamt um -18,6%, im Durchschnitt um -1,5% pro Jahr.

  • Mit China erreicht die Welt-Autoproduktion von 2007 bis 2020 insgesamt ein Wachstum von knapp 6%, im Durchschnitt 0,4% pro Jahr.


Die Autoproduktion in China selbst hat sich von 2007 bis 2020 fast verdreifacht.

Die Welt-Autoproduktion mit und ohne Chinas Autoproduktion von 2007 bis 2020.

Plötzlich tritt die strukturelle Veränderung einer längeren Zeitdauer der Krisenüberwindung wieder hervor. Denn die Welt-Autoproduktion ohne China konnte ihr Vorkrisenniveau erst 2012, also vier Jahre nach Krisenausbruch, knapp übertreffen (100,9 Indexpunkte).


Der flache Verlauf der Welt-Autoproduktion ohne China seit 2007 bis 2019 signalisiert eine Stagnation mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 0,2% innerhalb von zwölf Jahren. Von 2007 bis 2020 lautet die Bilanz für 13 Jahre auf einen durchschnittlichen jährlichen Rückgang von 1,5% pro Jahr bis 2020.


Wohl und Wehe der weltweiten Automobilproduktion, wie der Weltwirtschaft insgesamt, hängen von Chinas Wirtschaftsentwicklung ab.


"Seit 2018 befindet sich die Welt-Autoproduktion einschließlich derjenigen von China in einer Krise mit einem Rückgang vom Top im Jahr 2017 mit einem Indexwert von 132,8 auf 125,3 Indexpunkte im Jahr 2019."


Diese Aussage dieses Trend Reports im April 2020 hat sich auch für das Jahr 2020 vollständig bestätigt.

Bookmark and Share