MaschinenbauAutomatisierungSteuerungstechnik > Zu viele Standards

"Zu viele Standards..."

Als Werkzeugmaschinenbauer erkennen wir als Problem, dass es bei den Steuerungs-anbietern zu unterschiedliche Standards gibt. Wir entwickeln uns nämlich immer stärker zum Sondermaschinenbauer für Blech-, Aluminium- und Stahlbearbeitung.

Der Kundenkreis hat hohe Anforderungen an unsere Innovationsentwicklung. Jeder Kunde benötigt andere Zuführungen, anderes Handling, andere Robotertechnik für die Materialhandhabung. Mit diesen Anforderungen halten wir Schritt und schwimmen immer auf der Welle der neuesten Technologie, indem wir das komplexe Zusammenspiel der unterschiedlichen Steuerungstechnologien bestehend aus eigener Mikroprozessorsteuerung und SPS mit PC-Technik bewältigen.

Dabei stehen wir oft vor der Entscheidung, dass wir eigentlich eine andere Technik einsetzen müssten. Dies jedoch führt zu einem ganzen Rattenschwanz an Problemen, weil es eben bei den Steuerungsanbietern zu unterschiedliche Standards gibt. Diese unterschiedlichen Standards sind vielleicht für den Anbieter schön, weil sie deren Kunden binden, für uns aber als Anwender sind sie ein Horror. Das macht den Wechsel schwierig und behindert dadurch wieder die notwendige Innovation.

(H. Lautenbach, Schröder Maschinenbau GmbH) 26. Februar 2010.

 

 

Auch Ihr Feedback zur Steuerungstechnik interessiert die Leser!
Klicken Sie hier für Ihr Feedback per E-Mail an das Quest Trend Magazin.

 

Bookmark and Share