MaschinenbauProduktion und Umsatz > Produktion und Umsatz des Maschinenbaus

Produktion und Umsatz des Maschinenbaus Juni 2018

Wachstumstrend der Produktion im Maschinenbau aktuell bei 3,0% pro Jahr, des Umsatzes bei 3,1%

Symbolbild Maschinenbau.

Dieser Report verbindet langfristige Trends von mehreren Jahren mit dem kurzfristigen, monatlichen Stand von Produktion und Umsatz des deutschen Maschinenbaus. Die Verbands- und amtliche Statistik trennt beides oftmals zugunsten einer mechanischen Vormonats- oder Vorjahresanalyse. Dabei geraten langfristig wirksame Trends aus dem Blickfeld. Die Daten des Statistischen Bundesamtes, die den Analysen in diesem Magazin zugrunde liegen, gewährleisten höchstmögliche Repräsentanz. Die Trends in Produktion und Umsatz von 2008 bis 2017 behandelt ein separater Trendreport. Die Umsatzwerte in Euro veröffentlicht das Statistische Bundesamt erst ein bis zwei Wochen nach den Produktions- und Umsatzindizes. Deshalb behandeln wir in diesem Report sowohl den Umsatzindex als auch den Umsatz in Euro.

Update 15. August 2018 - Die Produktion des deutschen Maschinenbaus zeigt seit März 2017 einen Wachstumstrend, der bis Juni 2018 zu einem Wachstum von 3,0% pro Jahr geführt hat.


Den Wachstumstrend erfasst das Quest Trend Magazin als gleitender Einjahresmittelwert der monatlichen Produktionsindizes, die das Statistische Bundesamt veröffentlicht.


Dieser 2017 entstandene Wachstumstrend löste eine Stagnationsphase der Produktion ab, die im Juli 2012 einsetzte. Seit diesem Zeitpunkt bis Juni 2018 beträgt das Trendwachstum der Produktion 0,65% pro Jahr. Die Produktion des deutschen Maschinenbaus hat sich also insgesamt noch nicht aus der Stagnation befreit. Dies veranschaulichen im Diagramm die oberen und unteren Linien von 2012 bis 2018.

Produktion des Maschinenbau in Deutschland von 2008 bis 2018.

Im Juni 2018 erreichte der Produktionstrends mit 105,4 Indexpunkten seinen höchsten Wert in den zehn Jahren seit Ausbruch der Weltwirtschaftskrise.


Auch die Umsätze konnten ihren Wachstumstrend, der bereits 2014 eingesetzt hatte, in 2018 fortsetzen.

Umsatz wächst seit Ende 2014 um 3,1% pro Jahr

Der Umsatz des deutschen Maschinenbaus zeigt seit November 2014 einen Trend zum leichten Wachstum, der auch bisher im Jahr 2018 anhält.


Dieser Wachstumtrend, gemessen am gleitenden Jahresmittelwert der Monatsumsätze, wie sie das Statistische Bundesamt veröffentlicht, zeigt eine Wachstumsrate von 3,1% pro Jahr von November 2014 bis Juni 2018.

Umsatz deutscher Maschinenbau von 2008 bis 2018.

Leicht ansteigende Maschinenumsätze seit 2014 bei stagnierender Produktion bedeuten: Im Durchschnitt werden Maschinen aus Deutschland immer hochwertiger, ihr Leistungsvermögen steigt, ihre Funktionsvielfalt nimmt zu.


Das zeigt zum Beispiel der Verpackungsmaschinen-Report auf.

Umsatztrend des Maschinenbaus im Juni auf neuem Höchststand

Der Umsatztrend des Maschinenbaus in Euro ist als gleitender Jahresmittelwert der monatlichen Werte in Euro bestimmt. Der gegenwärtige Wachstumstrend des Umsatzes in Euro setzte im Februar 2014 bei einem Wert von 17,7 Mrd. € ein.


Im Juni 2018 erreichte er mit 20,4 Mrd. € den höchsten Wert seit Ausbruch der Weltwirtshaftskrise. Die Wachstumsrate des Umsatztrends liegt seit Anfang 2014 bis Mitte 2018 bei 3,1% pro Jahr.


Der Trend zum leichten Umsatzwachstum ist mit ausgeprägte Schwankungen um eine langsam ansteigende Wachstumslinie im Verlauf mehrerer Jahre verbunden. Dieses Phänomen visualisiert ein separater Report für die Zeit seit 2000. Dabei nehmen die Umsatzschwankungen immer mehr zu.

Umsatz des Maschinenbaus in Euro in Deutschland von 2008 bis 2018.

Die Wachstumserwartungen der Maschinenbau bis 2020

Die Wachstumserwartungen, die Maschinenbauer für ihre Maschinenproduktion bis 2020 hegen, beleuchtet ein separater Report zu Ergebnissen einer Marktuntersuchung von Quest TechnoMarketing.

Die Exportmärkte in der Langfristanalyse

Die Exportmärkte des deutschen Maschinenbau, die Konzentration der Exportmärkte sowie die sinkende Aufnahmefähigkeit der meisten Exportmärkte für deutsche Maschinenexporte beleuchten mehrere Reporte mit Langfrist-Analysen.

Bookmark and Share