MaschinenbauProduktion und Umsatz > Produktion und Umsatz des Maschinenbaus

Produktion und Umsatz des Maschinenbaus Januar 2022

Produktion und Umsatz des Maschinenbaus noch im Abwärtstrend seit 2018/2019, seit März 2021 wieder Aufwärtstrend

Symbolbild Maschinenbau.

Dieser Report verbindet Trends von mehreren Jahren mit dem monatlichen Stand von Produktion und Umsatz des deutschen Maschinenbaus. Die Verbands- und amtliche Statistik hingegen trennt beides zugunsten einer mechanischen Vormonats- oder Vorjahresanalyse. Dabei geraten die langfristig wirksamen Trends aus dem Blickfeld. Die Trends in Produktion und Umsatz von 2008 bis 2020 behandelt ein separater Trendreport. Da die Umsatzwerte in Euro erst nach den Umsatzindizes verzögert vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht werden, wirkt sich das auch auf unsere Veröffentlichung aus.

Update 14. März 2022 - Nach Überwindung des Krisentiefs der Weltwirtschaftskrise bis Mitte 2012 bildete der Trend der Produktion des deutschen Maschinenbaus (gestrichelte Linie) eine sechsjährige Wachstumsphase aus, zeitweise unterbrochen durch Stagnation und Rückgang. In dieser Zeit wuchs die Produktion im Trend um 0,8% pro Jahr.


Dieser leichte Wachstumstrend endete im Oktober 2018 mit 107,1 Indexpunkten, dem höchsten Wert seit der Weltlwirtschaftskrise von 2008.

 

Von Oktober 2018 bis Februar 2021 zeigt der Trend der Produktion abwärts bis auf 89 Indexpunkte. Seit März 2021 zeigt der Trend bis Januars 2022 wieder aufwärts.


Jedoch herrscht von Oktober 2018 bis Januar 2022 immer noch ein Rückgang von 3,0% pro Jahr vor.


Den Trend erfasst das Quest Trend Magazin als gleitender Einjahresmittelwert der monatlichen Produktionsindizes, die das Statistische Bundesamt veröffentlicht.

Produktion des Maschinenbau in Deutschland von 2008 bis 2022.

Berücksichtigt man die gesamte Zeitspanne nach Überwindung des Krisentiefs Mitte 2012 bis Januar 2022, so zeigt der Trend der Produktion ein Sinken von minus 0,5% pro Jahr.

Umsatztrend seit Mai 2019 bei minus 2,1% p.a.

Auch der Umsatz bildete nach Überwindung des Krisentiefs Mitte 2012 einen Wachstumstrend aus, der bis Mai 2019 im Wesentlichen mit einer Wachstumsrate von 2,2% pro Jahr anhielt und mit 111,6 Indexpunkten den höchsten Wert seit der Wetwirtschaftskrise erreichte.


Seit Mai 2019 zeigt der Trend abwärts mit einem Minus von 2,1% p.a. bis Januar 2022. Allerdings zeigt der Trend seit März 2021 wieder nach oben. Insgesamt jedoch herrscht noch immer der Abwärtstrend vor.

Umsatz deutscher Maschinenbau von 2008 bis 2022.

Betrachtet man die gesamte Zeitspanne seit Überwindung des Krisentiefs Mitte 2012 bis November 2021, so zeigt sich im Trend eine Stagnation von plus 0,8% p.a.

Umsatztrend des Maschinenbaus in Euro fällt nach Höchstwert von 21 Mrd. € im Mai 2019 auf 19,5 Mrd. €

Im Mai 2019 erreichte der Umsatztrend in Euro (rot gestrichelte Linie) mit 20,9 Mrd. € einen Höchstwert seit Ausbruch der Weltwirtshaftskrise.


Der Wechsel zum Abwärtstrend hat den Umsatz im Januar 2022 auf 19,5 Mrd. € gedrückt, ein Minus von 2,5% p.a. seit Mai 2019.


Der Trend zum leichten Umsatzwachstum von 2012 bis 2018 war mit ausgeprägten Schwankungen um eine langsam ansteigende Wachstumslinie im Verlauf mehrerer Jahre verbunden. Dieses Phänomen visualisiert ein separater Report für die Zeit seit 2000. Dabei nahmen die Umsatzschwankungen bisher immer mehr zu.

Umsatz des Maschinenbaus in Euro in Deutschland von 2008 bis 2022.

Die Exportmärkte in der Langfristanalyse

Die Exportmärkte des deutschen Maschinenbau, die Konzentration der Exportmärkte sowie die sinkende Aufnahmefähigkeit der meisten Exportmärkte für deutsche Maschinenexporte beleuchten mehrere Reporte mit Langfrist-Analysen.

Bookmark and Share