MaschinenbauWerkzeugmaschinen > Produktion und Umsatz Werkzeugmaschinen

Werkzeugmaschinen und Maschinenbau 2008 – 2017

Umsatz von Werkzeugmaschinen im Vergleich zum Maschinenbau leicht überdurchschnittlich

Welche Unterschiede zeigt die Entwicklung von Produktion und Umsatz von Werkzeugmaschinen im Vergleich zum Maschinenbau in den Jahren von 2008 bis 2017?

Update 11. Juni 2018 - Die Produktion von Werkzeugmaschinen zeigt im Vergleich mit dem Maschinenbau vier Besonderheiten.

In der Phase der Krise und ihrer Überwindung entwickeln sich Werkzeugmaschinen in beide Richtungen dynamischer als der Maschinenbau.


Der krisenhafte Einbruch erfolgt schneller und tiefer und dauert bis 2010 länger als im Maschinenbau. Dann steigt in der Phase der Krisenüberwindung die Produktion steiler an, wie das Diagramm für die Jahre 2011 bis 2012 belegt.

Produktion von Werkzeugmaschinen im Vergleich zum Maschinenbau von 2008 bis 2017.

Mit dem Jahr 2013 verliert die Produktion ihren dynamischen Charakter, sie mündet in einen flachen Verlauf, wächst also nicht mehr, sondern stagniert – wie der Maschinenbau auch.


Beide, Werkzeugmaschinen und Maschinenbau, übertreffen bis 2017 ihr Vorkrisenniveau nicht.


Von 2014 bis 2017 wächst die Produktion von Werkzeugmaschinen um 0,5% stärker als die des Maschinenbaus.

Leicht überdurchschnittliche Umsatzentwicklung resultiert aus Auslandsumsatz als Wachstumstreiber

Der Umsatz zeigt in Krisenzeiten dieselbe Dynamik in beide Richtungen wie die Produktion. Im Unterschied zu ihr mündet er ab 2014 in eine leicht überdurchschnittliche Entwicklung.


Von 2014 bis 2017 wächst der Umsatz von Werkzeugmaschinen um 3% stärker als der des Maschinenbaus.

Umsatz von Werkzeugmaschinen im Vergleich zum Maschinenbau 2008 bis 2017.

Der Auslandsumsatz von Werkzeugmaschinen wächst zwischen 2014 und 2017 um 11% stärker als der des Maschinenbaus und fungiert damit als Wachstumstreiber für den Umsatz mit Werkzeugmaschinen.

Inlands- und Auslandsumsatz von Werkzeugmaschinen im Vergleich zum Maschinenbau von 2008 bis 2017.

Wie sich diese Erfahrungen der Werkzeugmaschinenbauer mit Produktion und Umsatz ihrer Branche auf die Wachstumserwartungen bis 2020 auswirken, behandelt ein separater Report.

Bookmark and Share