MaschinenbauGummi- und Kunststoffmaschinen > Produktion und Umsatz Gummi- und Kunststoffmaschinen

Gummi- und Kunststoffmaschinen und Maschinenbau 2008 - 2017

Branche Gummi- und Kunststoffmaschinen wächst 2016 stärker als der Maschinenbau, aber Rückgang im ersten Halbjahr 2017

Dieser Report vergleicht Produktion und Umsatz von Gummi-und Kunststoffmaschinen sowie ihren Inlands- und Auslandsumsatz mit dem Maschinenbau von 2008 bis 2017 und bezieht dabei beide gemeinsam auf das Jahr 2008 vor der letzten Weltwirtschaftskrise.

Update 6. September 2017 - Die Produktion von Gummi/Kunststoffmaschinen hat sich seit 2008, dem Vorkrisenjahr der letzten Weltwirtschaftskrise, in drei Phasen entwickelt.


In der Krise stürzte die Produktion von Gummi/Kunststoffmaschinen tiefer in der Keller als der Maschinenbau insgesamt, kletterte aber auch schneller aus diesem Krisentief wieder heraus und übertraf rasch das Vorkrisenniveau. 2012 war diese Aufholphase beendet.

Produktion Gummi- und Kunststoffmaschinen 2008 bis 2017 im Vergleich zum Maschinenbau

In den beiden Jahren 2013 und 2014 traten an die Stelle von Wachstum Stagnation bzw. leichte Rückgänge sowohl bei Gummi/Kunststoffmaschinen als auch im Maschinenbau.


Seit 2015 wächst die Produktion von Gummi/Kunststoffmaschinen und im Maschinenbau wieder.

Der Umsatz von Gummi/Kunststoffmaschinen

Der Verlauf des Umsatzes von Gummi- und Kunststoffmaschinen seit 2008 im Vergleich zum Maschinenbau zeigt ebenfalls, dass die Weltwirtschaftskrise die Branche tiefer ins Minus drückte als den Maschinenbau insgesamt.


Aber die Krise von 2008/2009 konnte die Branche schneller als der Maschinenbau überwinden. 2011 lag der Branchen-Umsatz bereits über seinem Vorkrisenniveau. Dies gelang dem Maschinenbau insgesamt erst drei Jahre später 2014.


Seit 2015 wächst der Umsatz mit Gummi- und Kunststoffmaschinen deutlich stärker als der des Maschinenbaus.

Umsatz Gummi- und Kunststoffmaschinen von 2008 bis 2017 im Vergleich zum Umsatz Maschinenbau

Auslandsumsatz führte dynamisch aus der Krise und steigt 2015/2016 kräftig an

Die Aufteilung des Umsatzes in Inlands- und Auslandsumsatz seit 2008 offenbart, dass das Wohl und Wehe dieser Branche vom Auslandsumsatz bestimmt wird.


Er entwickelt sich in den beiden Jahren 2010 und 2011 hochdynamisch. Dann schwächt sich seine Dynamik 2012 und 2013 etwas ab, 2014 tritt sogar ein Rückgang auf und in den letzten beiden Jahren steigen die Auslandsumsätze wieder kräftig an.


Im Vergleich dazu steigen die Auslandsumsätze des Maschinenbaus langsam an.

Umsätze im Inland und Ausland von Gummi- und Kunststoffmaschinen im Vergleich zum Maschinenbau von 2008 bis 2017 1H.

Der Inlandsumsatz kann mit dieser Dynamik nicht mithalten. Im Gegenteil, er entwickelt sich seit 2008 unterdurchschnittlich, wächst bis 2012, stagniert ein Jahr lang, wächst wieder 2014, stagniert 2015 erneut und wächst 2016 erneut.


Insgesamt liegen die Inlandsumsätze nach wie vor deutlich unter dem Vorkrisenniveau.

Wachstumserwartungen der Branche zweigeteilt

Der Wechsel von Stagnation und Wachstum in der Produktion von Gummi- und Kunststoffmaschinen in den letzten Jahren prägt auch die Wachstumserwartungen der Branche.


Diese Wachstumserwartungen sind zweigeteilt: Im Rahmen einer Marktuntersuchung von 2017 über den Servoeinsatz an den Maschinen bis 2020 gaben 42% der untersuchten Hersteller von Gummi/Kunststoffmaschinen an, bis 2020 keine Produktionssteigerung zu erwarten, 58% nannten höhere Produktionszahlen. Und diese Produktionszahlen lagen nicht etwa 5% oder 10% höher, sondern um 20% und höher.

Wachstumserwartungen der Branche Gummi- und Kunststoffmaschinen bis 2020.

Daraus ergibt sich eine Wachstumserwartung der Branche bis 2020 von jährlich 6,9% im Vergleich zum Maschinenbau in Höhe von 5,5%.

Bookmark and Share