MaschinenbauExporte > Maschinenexporte und Industrieproduktion

Maschinenexporte und Industrieproduktion 2008 - 2020

Deutsche Maschinenexporte gehen wenig synchron mit der Industrieproduktion in den Exportländern

Die Industrieproduktion ist ein wichtiger Indikator für den Einsatz von Maschinen. Deshalb untersucht dieser Report, inwiefern die Maschinenexporte aus Deutschland in ein Exportland mit dem Verlauf der dortigen Industrieproduktion übereinstimmen oder nicht. Der Report berücksichtigt Exportländer, die 75% der Maschinenexporte aus Deutschland im Jahr 2020 aufgenommen haben. Das sind die EU, die USA, China, Russland und die Türkei.

2. November 2021 - Die Industrieproduktion dieser Exportläner wird mit dem Verlauf der Maschinenexporte aus Deutschland verglichen. Als gemeinsamer Ausgangspunkt nehmen wir 2008 als das Vorkrisenjahr und setzen es gleich 100. So werden Industrieproduktion und Maschinenexporte im Exportland für zwölf Jahre von 2008 bis 2020 auf einen Blick sichtbar.


Es ist zunächst naheliegend anzunehmen, dass eine wachsende Industrieproduktion mit einem wachsenden Bedarf an Maschinen verbunden ist. Diese Annahme unterliegt mindestens drei Einschränkungen.


Hochleistungsfähige Maschinen ermöglichen einen relativ höheren Output und vermindern den Bedarf an mehr weniger leistungsfähigen Maschinen. Die Anwender von Maschinen strecken den Neueinsatz von Maschinen zugunsten längerer Standzeiten, gegebenfalls verbunden mit Teilmodernisierungen. Schließlich können Maschinenexporte aus Deutschland mit der Industrieproduktion nicht Schritt halten, weil Wettbewerber zum Zuge kommen.


All diese Einflussfaktoren überlässt der Report Untersuchungen an anderer Stelle. Vielmehr identifiziert er synchrone und asynchrone Entwicklungen zwischen Maschinenexporten aus Deutschland und der Industrieproduktion des Exportlandes.


Der Langzeithorizont von zwölf Jahren von 2008 bis 2020, die Normierung des Vorkrisenjahres 2008 als gemeinsame Startlinie und schließlich die Quantifizierung der Wachstumsraten von Maschinenexporten und Industrieproduktion lassen Synchronität and Asynchronität auf einen Blick erkennen.

Maschinenexporte aus Deutschland in die USA wachsen um 57% stärker als die US Industrieproduktion

Die USA sind für Maschinenexporte aus Deutschland die Nummer eins außerhalb der EU mit einer Exportquote von 10,9% (2020). Diesen Rang hatten die USA in der Folge der Weltwirtschaftskrise an China verloren und seit 2015 wieder zurück gewonnen.

Maschinenexporte aus Deutchland in die USA und der Verlauf der Industrieproduktion in den USA von 2008 bis 2020.

Dem starken Wachstum der Maschinenexporte nach den USA seit 2008 um 52% steht 2020 eine Industrieproduktion der USA gegenüber, die um 2,8% unter dem Niveau von 2008 liegt.


Im Vergleich der jährlichen Wachstumsraten von 2008 bis 2020 bedeutet dies wachsende Maschinenexporte in die USA von 3,6% pro Jahr und ein Rückgang der US-Industrieproduktion von durchschnittlich 0,2% pro Jahr.

 

Die Maschinenexporte aus Deutschland in die USA übertreffen das Entwicklungsniveau der dortigen Industrieprodutkion um 57%.

Maschinenexporte in die EU liegen um 8% über dem Entwicklungsniveau der EU-Industrieproduktion

Die EU nimmt mit 49% (2020) nahezu die Hälfte aller Maschinenexporte aus Deutschland auf. Vor der Weltwirtschaftskrise lag dieser Anteil bei 52%. Er sank dann bis 2013 auf 44%, während er in die aufstrebenden BRIC- und MIST-Länder anstieg.

Maschinenexporte aus Deutchland in die EU und der Verlauf der Industrieproduktion in der EU von 2008 bis 2020.

Die Maschinenexporte aus Deutschland in die Länder der Europäischen Union liegen 2020 um 1% über dem Vorkrisenniveau von 2008.


Selbst wenn man 2019 mit dem Spitzenwert von 14% über dem Niveau von 2008 berücksichtigt, stiegen die Maschinenexporte in die EU lediglich um 1,2% pro Jahr. Die Industrieproduktion der EU-Länder hingegen liegt 2019 nach Krisenausbruch nur 1.2% über dem Vorkrisenniveau, ein jährliches Wachstum von 0,0% p.a. seit 2008. 


Auf 2020 bezogen sehen die Ergebnisse so aus: Maschinenexporte in die EU +1,7% gegenüver 2008, also durchschnittlich +0,1% pro Jahr im Vergleich zu einer Industrieproduktion in der EU, die 2020 um 7,6% unter Vorkrisenniveau von 2008 liegt, also durchschnittlich um 0,5% pro Jahr geschrumpft ist.


Das Entwicklungsniveau der deutschen Maschinenexporte in die EU übertrifft das Entwicklungsniveau der EU Industrieproduktion um 8%.

Maschinenexporte hinken Chinas Wachstumspotenzial um 50% hinterher

Nach der Weltwirtschaftskrise wurde China der größte Exportmarkt für Maschinen aus Deutschland außerhalb der EU. Die Maschinenexporte stiegen von 2008 bis 2011 um 77% und übertrafen damit das Wachstum der Industrieproduktion in China, das 2011 bei 46% gegenüber 2008 lag.


Dann folgte ein Rückgang der deutschen Maschinexporte bis 2016 auf ein Niveau von +38% gegenüber 2008, während aber die Industrieproduktion Chinas zu diesem Zeitpunkt +116%  gegenüber 2008 verzeichnete. Die Maschinenexporte von Deutschland nach China hinkten also dem Wachstum der chinesischen Industrieproduktion deutlich hinterher.

Maschinenexporte aus Deutchland nach China und der Verlauf der Industrieproduktion in China von 2008 bis 2020.

In den letzten zwölf Jahren ist Chinas Industrieproduktion um 166% gewachsen, das ist ein durchschnittliches Wachstum von 8,5% pro Jahr. Die Maschinenexporte aus Deutschland nach China stiegen im selben Zeitraum um 78% an, also jährlich um 4,9%.


Dieser Vergleich belegt, dass die deutschen Maschinenexporte nach China dem Wachstum der chinesischen Industrieprodutkion insgesamt um knapp 50% hinterher hinken.

Maschinenexporte nach Russland gleichen einer Achterbahnfahrt

Die Maschinenexporte nach Russland erreichten 2012 das Entwicklungsniveau der russischen Industrieproduktion. Die Exportquote lag bei 5,1%, ihr bisheriger Spitzenwert.


Die 2014 beschlossenen Sanktionen gegen Russland halbierten fast das Vorkrisenniveau der Maschinenexporte aus Deutschland.

 

Seitdem liegen die Maschinenexporte aus Deutschland nach Russland um 72% unter dem Entwicklungsniveau der russischen Industrieproduktion.

Maschinenexporte aus Deutchland nach Russland und der Verlauf der Industrieproduktion in Russland von 2008 bis 2020.

Die Industrieproduktion Russlands liegt 2020 um 19% über ihrem Vorkrisenniveau, das bedeutet ein jährliches Wachstum von 1,4%. Die Maschinenexporte aus Deutschland liegen demgegenüber seit 2008 um 31% niedriger, ein Rückgang von durchschnittlich 3% pro Jahr.


Sind die USA wegen ihres völkerrechtswidrigen Krieges gegen den Irak mit Sanktionen belegt worden? Oder wegen ihres Angriffs auf Afghanistan? Davon ist nichts bekannt. Diese Sanktionen sind in ihrer Begründung pure Heuchelei und dienen der Schwächung Russlands als Konkurrent um weltweite Einflussgebiete.

Maschinenexporte in die Türkei liegen um 17% unter dem Entwicklungsniveau der türkischen Industrieproduktion

Die sogenannten MIST Länder umfassen Mexiko, Indonesien, Südkorea und die Türkei. In dieser Ländergruppe weist die Türkei die höchste Exportquote von 2,4% (2020) auf. Seit 2017 hinken die Exporte von Maschinen aus Deutschland der Industrieproduktion in der Türkei hinterher.

Maschinenexporte aus Deutschland nach der Türkei und der Verlauf der Industrieproduktion in der Türkei von 2008 bis 2020.

Die Industrieproduktion der Türkei liegt um 70% über ihrem Vorkrisenniveau, das entspricht einem Wachstum von 4,5% pro Jahr. Die Maschinenexporte aus Deutschland in die Türkei wuchsen im gleichen Zeitraum um 44%, also um 3,1% pro Jahr nur halb so stark.


Das bedeutet dass 17% des Wachstums der türkischen Industrieprodutkion sich nicht in wachsenden Maschinenexporten aus Deutschland in die Türkei widerspiegeln.

Bookmark and Share